Über 30 Jahre Erfahrung

Die Grundlagen für das ausgeprägte Beratungsbewusstsein und –wissen der beiden Partner wurden in der Steuerabteilung der Düsseldorfer Treuhandgesellschaft Altenburg & Tewes AG Steuerberatungsgesellschaft, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (Olaf J. Wissing) bzw. in der Prüfungsabteilung der PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (Jörg Hachmann) gelegt.

1980 beginnt Olaf J. Wissing als Steuerberatungsassistent in der Steuerabteilung
der Düsseldorfer Treuhandgesellschaft Altenburg & Tewes AG,
Steuerberatungsgesellschaft, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft,
Niederlassung Wuppertal.

1985 wird er in den Aufsichtsrat der Gesellschaft berufen.

1986 tritt er als Partner in die Steuerberatersozietät Schober · Meyer-Barlag
in Osnabrück ein. Deren Ursprünge reichen bis in die erste Hälfte des
vorigen Jahrhunderts zurück. Nach Austritt der beiden Seniorpartner
wird die Kanzlei vorübergehend als Einzelkanzlei geführt.

1992 wird die Kanzlei Mitglied im WIRAS Verbund, Düsseldorf, einer interdisziplinären
Kooperation von Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern
und Rechtsanwälten in derzeit 42 Ländern.

1994 erfolgt die Gründung einer Steuerberatersozietät, aus der 2001 die WS|P                         Wissing, Steinhauer + Partner Steuerberatungsgesellschaft hervorgeht

2001 beginnt Jörg Hachmann seine Tätigkeit in der Prüfungsabteilung der Pricewaterhouse-Coopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Niederlassung Osnabrück.

2008 wechselt Jörg Hachmann als angestellter Steuerberater in die WS|P
Steuerberatungsgesellschaft, die bis Ende 2014 mit 3 Berufsträgern und 11 Mitarbeitern fortgeführt wurde.

2015 gründen Olaf J. Wissing und Jörg Hachmann eine neue Kanzlei, die Wissing + Partner mbB Steuerberater. Mitte Februar erfolgt der Umzug ins Osnabrücker Hasehaus. Mit dem Eintritt von Christoph und Hendrik Wissing bereitet sich die Kanzlei auf den Generationswechsel vor.

Seit Oktober sind Olaf J. Wissing und Jörg Hachmann  “Autorisierter Berater der Offensive Mittelstand“.

2020 ist geplant, dass beide Söhne als weitere Partner in die Kanzlei aufgenommen werden.